Menschenrechte

Als international tätiges Unternehmen tragen wir Verantwortung für die Achtung und Wahrung der Menschenrechte entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette. Deshalb prüfen wir risikobasiert und systematisch, ob unsere Konzerngesellschaften und unsere Lieferanten die Menschenrechte beachten. Für eine verantwortungsvolle Rohstoffbeschaffung arbeiten wir zusätzlich in verschiedenen Projekten und Initiativen mit Verbänden, Organisationen und anderen Unternehmen zusammen.

Ziel

Zielhorizont

SDGs

Für unsere Dienstleistungslieferketten verfolgen wir im ersten Schritt das Ziel, 100 % unserer Dienstleistungs-Warengruppen mit hohem Risiko für Menschenrechtsverletzungen bis 2021 einer ersten Überprüfung zu unterziehen.

2021*

SDG 4 (Icon) SDG 8 (Icon) SDG 17 (Icon)

Bis 2025 wollen wir 70 % aller von uns eingesetzten Produktionsmaterial-Rohstoffe mit hohem Risiko für Menschenrechtsverletzungen einer Überprüfung unterziehen und notwendige Verbesserungsmaßnahmen definieren.

2025**

SDG 4 (Icon) SDG 8 (Icon) SDG 17 (Icon)

Unser Ziel ist es, bis 2028 für 100 % unserer Produktionsmaterial-Rohstoffe, die ein höheres Risiko für Menschenrechtsverletzungen bergen, entsprechende Maßnahmen zu definieren und umzusetzen.

2028

SDG 4 (Icon) SDG 8 (Icon) SDG 17 (Icon)

*

Zielerreichung bereits 2020 erfolgt

**

Zwischenziel: Bis Ende 2021 wollen wir 30 Prozent aller Rohstoffe mit hohem Risiko überprüfen.

Unser SpurWECHSEL

Pflicht und Selbstanspruch: Wir achten die Menschenrechte

Menschenrechte zu achten, hat für Daimler eine zentrale Bedeutung — und ist für uns Pflicht und Selbstanspruch zugleich. Entsprechend ist die menschenrechtliche Sorgfaltspflicht als Fokusthema in unserer nachhaltigen Geschäftsstrategie verankert. In diesem Zuge haben wir unseren Menschenrechtsansatz mit messbaren Zielen und Kennzahlen hinterlegt.

Als verantwortungsvolles Unternehmen bekennt sich Daimler zur Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte sowie des Nationalen Aktionsplans für Wirtschaft und Menschenrechte der deutschen Bundesregierung. Auf Basis dieser Standards haben wir eine Vielzahl von Maßnahmen eingeführt, um unserer menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht entlang der gesamten Wertschöpfungskette nachzukommen. Grundlage dabei ist das von uns entwickelte Human Rights Respect System (HRRS): Damit prüfen wir risikobasiert und systematisch, ob in unseren Konzerngesellschaften und Lieferketten Menschenrechte eingehalten werden.

Anbieter/Datenschutz

Daimler AG Mercedesstraße 120
70372 Stuttgart
Deutschland
Tel.: +49 711 17 0
E-Mail: dialog@daimler.com

Vertreten durch den Vorstand: Ola Källenius (Vorsitzender), Martin Daum, Renata Jungo Brüngger, Wilfried Porth, Markus Schäfer, Britta Seeger, Hubertus Troska, Harald Wilhelm

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Bernd Pischetsrieder

Handelsregister beim Amtsgericht Stuttgart, Nr. HRB 19360
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 81 25 26 315