Partnerschaften

Starke Partnerschaften

Die Herausforderungen der Gegenwart sind nur gemeinsam zu lösen. Deshalb bringt Daimler sich mit seiner Expertise in den gesellschaftlichen Dialog ein und geht enge Kooperationen ein. Uns leitet die Vision, mit beispielgebenden Formaten für den politischen Austausch zu den führenden „Corporate Citizens“ in der Automobilindustrie zu gehören. Wir möchten den politischen und öffentlichen Meinungsbildungsprozess als vertrauenswürdiger Partner begleiten.

Unsere Verpflichtung: zuverlässige, klare Kommunikation

Für uns ist wichtig, die Erwartungen unserer Stakeholder genau zu kennen und eine gemeinsame Basis mit den Standpunkten unseres Unternehmens zu finden. Diese Positionen entwickeln wir in einem 360-Grad-Prozess, der interne und externe Erwartungen berücksichtigt. Unsere Lobbying-Aktivitäten stehen im Einklang mit unseren wichtigsten Unternehmenspositionen. Außerdem legen wir Wert auf eine zuverlässige und faktenbasierte Kommunikation mit unseren Stakeholdern.

Unser Ziel ist es, im Sinne des Gemeinwohls eine möglichst hohe Übereinstimmung zwischen den Interessen von Daimler und den Anliegen von Politik und Gesellschaft herbeizuführen. Wir verstehen uns als ehrlichen Ratgeber und Partner und leisten unseren Beitrag zur Lösung anstehender Probleme und Herausforderungen.

Eckart von Klaeden Leiter External Affairs

Ein Labor für gesellschaftlichen Austausch

Ein inspirierender Raum, um den Austausch mit Stakeholdern zu intensivieren: Das ist das Daimler Mobility Lab in Berlin. Offizieller Start ist für das zweite Quartal 2020 geplant. Das Mobility Lab bietet uns die Möglichkeit, mit Anspruchsgruppen ins Gespräch zu kommen, zu denen wir zuvor keinen direkten Zugang hatten und die wir mit klassischen Formaten nicht erreichen. Gerade der direkte Diskurs mit einer breiteren, jedoch gut informierten und vor allem interessierten Öffentlichkeit ist von großer Bedeutung für uns. Gleichzeitig können wir mit dem Mobility Lab selbst Themen setzen und Diskussionen anstoßen.

Internationaler Dialog

Ein konsistenter, internationaler politischer Dialog in unseren weltweiten Märkten ist für die Nachhaltigkeit unseres Geschäfts unverzichtbar:

Mit unserem internationalen und breit aufgestellten Netzwerk stellen wir einen konsistenten Dialog mit den politischen Stakeholdern sicher. Im Rahmen von neuen Projekten beziehungsweise Erweiterungen unserer internationalen Standorte erarbeiten wir mit unseren Stakeholdern vor Ort beidseitig vorteilhafte Rahmenbedingungen.

Zudem begrüßen wir bei Daimler in Stuttgart jedes Jahr circa 50 internationale politische Delegationen mit denen wir uns zu aktuellen Themen austauschen.

50

Durchschnittlich 50 internationale Delegationen begrüßt External Affairs jährlich an den Daimler-Standorten.

Auf gute Nachbarschaft in Polen

In der niederschlesischen Kleinstadt Jawor befindet sich der erste Produktionsstandort von Mercedes-Benz in Polen. Zur Eröffnung des neuen Motorenwerks haben wir die Dauerausstellung „Mercedes-Benz meets Jawor“ entwickelt. Sie informiert die ansässige Bevölkerung über das neue Werk sowie über unser Unternehmen und seine Geschichte.

6.000

Rund 6.000 Menschen haben die Ausstellung „Mercedes-Benz meets Jawor“ seit ihrer Eröffnung im März 2017 besucht.

Urbane Mobilität gestalten

Die Plattform Urbane Mobilität (PUM) wurde auf Initiative des Verbands der Automobilindustrie gegründet und verbindet neun deutsche Städte mit neun Unternehmen der Automobilindustrie. Im regelmäßigen Austausch entwickeln die Partner konkrete Pilotprojekte, um die Mobilität der Zukunft zu gestalten. Im Zuge der Initiative erarbeitet Daimler gemeinsam mit Bosch, Porsche und der Stadt Stuttgart ein unternehmensübergreifendes „Park & Shuttle“-Konzept. Damit sollen die Pendlerströme der beteiligten Unternehmen gebündelt, Verkehr entlastet und die Luftreinhaltung unterstützt werden.

160.000

Die Arbeitswege von rund 160.000 Beschäftigten im Raum Stuttgart werden im Rahmen unseres „Park & Shuttle“-Konzepts analysiert. Auf diese Weise wollen wir gemeinsam den dichten Verkehr auf den Straßen der Stadt verringern.

AUSBLICK

In Zukunft wollen wir noch gezielter auf die Erwartungen unserer Stakeholder eingehen. Zu diesem Zweck bauen wir innovative, neue Dialogformate aus, die genau auf unsere Stakeholder zugeschnitten sind. So soll es das Mobility Lab bald auch international geben, etwa in Washington, D.C. oder Brüssel.

Dialog und Austausch herstellen

Anbieter/Datenschutz

Daimler AG Mercedesstraße 120
70372 Stuttgart
Deutschland
Tel.: +49 711 17 0
E-Mail: dialog@daimler.com

Vertreten durch den Vorstand: Ola Källenius (Vorsitzender), Martin Daum, Renata Jungo Brüngger, Wilfried Porth, Markus Schäfer, Britta Seeger, Hubertus Troska, Harald Wilhelm

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Manfred Bischoff

Handelsregister beim Amtsgericht Stuttgart, Nr. HRB 19360
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 81 25 26 315