Integrität

Integrität leben – Vertrauen stärken

In Zeiten technologischer und gesellschaftlicher Veränderungen geben gemeinsame Werte Orientierung. Sie helfen uns dabei, richtige Entscheidungen zu treffen und als gesellschaftlicher Akteur verantwortungsvoll zu handeln. Integrität gehört für Daimler daher ebenso untrennbar zum Geschäftsalltag wie Compliance und Recht.

Eine Frage der Kultur

GRI 103-1

Unsere Stakeholder, beispielsweise unsere Aktionäre oder andere gesellschaftliche Akteure wie Verbände, die Politik, unsere Kunden oder Nichtregierungsorganisationen (NGOs), erwarten zu Recht von uns, dass wir uns ethisch verhalten und geltende Gesetze und Regeln befolgen. Das ist auch in unserem eigenen Interesse.

Wir sind überzeugt, dass wir auf Dauer nur erfolgreich sein können, wenn wir neben unserer wirtschaftlichen auch unserer gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung gerecht werden – vor Ort genauso wie global. Dazu gehört für uns nicht nur, Gesetze einzuhalten, sondern auch, das eigene Handeln an gemeinsamen Werten und Regeln auszurichten. Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang der Begriff der Integrität. Integrität ist einer der vier Unternehmenswerte, die das Fundament unserer Geschäftsaktivitäten bilden und unser Selbstverständnis prägen.

Integrität bedeutet für Daimler, das Richtige zu tun, indem wir unsere Werte leben. Das heißt: Uns an interne und externe Regeln zu halten, nach unseren Unternehmenswerten zu handeln und dabei auch auf unseren inneren Kompass zu hören, ist stets unser Anspruch. Das ist vor allem in Situationen wichtig, in denen es keine klaren Regeln gibt oder in denen diese unterschiedlich ausgelegt werden können.

Auch bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienste spielt Integrität eine wichtige Rolle. Deshalb setzen unsere Integritätsaktivitäten bereits bei Produktentstehungs- und Entscheidungsprozessen an. Damit tragen wir zur Reduzierung rechtlicher Risiken sowie zum Schutz der Reputation des Unternehmens bei.

Wie wir Integrität in unseren Geschäftsalltag integrieren

GRI 103-2

GRI 102-16

Unsere Verhaltensrichtlinie legt die Leitlinien unseres täglichen Handelns fest, bietet unseren Beschäftigten Orientierung und unterstützt sie dabei, auch in schwierigen Geschäftssituationen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dabei orientieren wir uns an unseren Unternehmensgrundsätzen. Dazu gehört nicht nur, dass wir Gesetze und Regeln befolgen. Wir übernehmen auch Verantwortung für unser Handeln und streben an, die Wirtschaftlichkeit mit den Bedürfnissen von Mensch und Umwelt in Einklang zu bringen. Offenheit und Transparenz bilden die Grundlage für unser Handeln, Vertrauen und Respekt prägen die Zusammenarbeit. Vielfalt in der Belegschaft betrachten wir als Stärke.

An der Erstellung der Richtlinie haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Unternehmensbereichen weltweit mitgewirkt. Die enthaltenen Regelungen sind für alle Beschäftigten der Daimler AG sowie für alle Beschäftigten in den Konzerngesellschaften bindend. Ihre Grundsätze sollen von allen Beschäftigten wie auch von unseren Geschäftspartnern getragen und aus Überzeugung gelebt werden. Die Verhaltensrichtlinie liegt in zehn Sprachen vor. Über eine eigene Website zur Verhaltensrichtlinie im Intranet sind auf einen Blick alle Kapitelinhalte mit weiterführenden Informationen zu den Einzelthemen, Anlaufstellen und Ansprechpartnern zu finden.

In unserer Verhaltensrichtlinie haben wir auch Anforderungen an unsere Führungskräfte formuliert. Wir erwarten von Führungskräften auf allen Ebenen, dass sie durch integres Verhalten ihrer Vorbildfunktion gerecht werden und den Beschäftigten Orientierung geben.

Die Aufgabe des Integrity Managements ist es, die Integritätskultur im Unternehmen zu fördern und weiterzuentwickeln. Ziel des Bereichs ist es, mit einem gemeinsamen Integritätsverständnis Risiken zu reduzieren und einen Beitrag zum nachhaltigen Erfolg des Unternehmens zu leisten. Die Expertinnen und Experten für Change Management, Corporate Responsibility Management, Training und Beratung entwickeln innovative und mitarbeiterorientierte Ansätze und Formate, um die Kultur der Integrität zu stärken. Die Leitung des Integrity Managements berichtet regelmäßig direkt an das Vorstandsmitglied für Integrität und Recht. Außerdem ist die Bereichsleitung ständiges Mitglied in Meetings des Topmanagements.

Aufgrund ihres strategischen Stellenwertes wurden die Themen Integrität, Compliance und Recht in einem Vorstandsressort gebündelt. Das Ressort unterstützt alle Unternehmensbereiche bei der nachhaltigen Verankerung dieser Themen im Geschäftsalltag.

Ansprechpartner in Fragen der Integrität

GRI 102-17

Der Infopunkt Integrität ist die erste Anlaufstelle für Fragen aller Beschäftigten und Führungskräfte, die Rat rund um das Thema Integrität suchen. Der Infopunkt hilft entweder direkt weiter, indem er bei den zuständigen Fachleuten die relevanten Informationen einholt, oder vermittelt an den richtigen Ansprechpartner. Dazu arbeitet der Infopunkt mit Experten für Rechts- und Personalthemen, Datenschutz, Compliance, Diversity, Nachhaltigkeit und weiteren Fachbereichen zusammen. Zudem steht den Beschäftigten ein weltweites Netzwerk lokaler Compliance- und Rechtsansprechpartner zur Verfügung.

Maßnahmen für integres Verhalten

GRI 103-2

Ob Dialogveranstaltungen, Trainings, Beratung oder Mitarbeiterbefragungen: Um über Integrität ins Gespräch zu kommen sowie ethisches und verantwortungsbewusstes Verhalten zu fördern, setzen wir eine Vielzahl von Maßnahmen um. Damit geben wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller Hierarchiestufen wichtige Impulse für ihre tägliche Arbeit und geschäftlichen Entscheidungen.

Stimmen der Beschäftigten einbeziehen

Ein wichtiges Element zur Stärkung und Weiterentwicklung unserer Integritätskultur ist das „Blitzlicht Integrität“. Die Online-Mitarbeiterbefragung zu Integrität und Compliance wurde im Herbst 2019 konzernweit durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Befragung sind Ausgangspunkt für die weitere Verankerung einer integren Unternehmenskultur. Denn sie zeigen Handlungsfelder auf und helfen, geeignete Aktivitäten auf den Weg zu bringen. Außerdem sind die Befragungsergebnisse Basis für die nichtfinanziellen Ziele „Integrität“ und „Diversity“ im Rahmen der Managementvergütung.

Mit einem Netzwerk von Integritätsansprechpartnern können Integritätsthemen in den Geschäftsfeldern validiert, priorisiert und umgesetzt werden. Zur Unterstützung stellt das Integrity Management sowohl den Ansprechpartnern für Integrität als auch allen anderen interessierten Beschäftigten das sogenannte Integrity Toolkit im Intranet zur Verfügung. Es enthält Informationen, Formate zur Selbstreflexion, Fallbeispiele und weitere Werkzeuge, um Integrität für sich selbst oder in Gruppen zum Thema zu machen. Einen Schwerpunkt unserer Arbeit im Jahr 2019 bildeten Dialogveranstaltungen in verschiedenen Geschäftsfeldern zum weiterentwickelten Verständnis von Integrität sowie dem Thema Speak Up. Unter Speak Up verstehen wir eine Kultur, in der alle Themen offen angesprochen werden können. Darüber hinaus unterstützen wir die Geschäftsfelder verstärkt beim verantwortungsvollen Umgang mit Daten im Zusammenhang mit Herausforderungen datenbasierter Geschäftsmodelle. Hierfür haben wir allen Beschäftigten im Intranet entsprechende Hilfestellungen zur Verfügung gestellt.

Kommunikation auf allen Ebenen

Damit Integrität langfristig im Unternehmensalltag verankert bleibt, pflegen wir einen kontinuierlichen und offenen Dialog mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir kommunizieren Integritätsthemen regelmäßig in unseren internen Medien und stellen unseren Unternehmensbereichen vielfältige Materialien wie Broschüren, Filme sowie eine App mit Informationen rund um Integrität, Compliance und Recht zur Verfügung. Besonderen Wert legen wir auf den persönlichen Austausch. Aus diesem Grund führen wir regelmäßig individuell zugeschnittene Dialogveranstaltungen mit Beschäftigten aller Hierarchiestufen und externen Stakeholdern durch – in Deutschland ebenso wie in ausländischen Märkten und Standorten.

Im Rahmen dieser Veranstaltungen geben wir Denkanstöße, beleuchten Integrität aus unterschiedlichen Blickwinkeln und sensibilisieren für die Bedeutung integrer Entscheidungen. Zum Beispiel können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anhand von Fallbeispielen die Bedeutung von Integrität im Geschäftsalltag aus unterschiedlichen Perspektiven erleben, diskutieren und das Gelernte in ihren Arbeitsalltag übertragen.

Training von Mitarbeitern und Führungskräften

Zur Weiterentwicklung unseres Integritätsmanagements gehört es, auch das umfangreiche Trainingsprogramm kontinuierlich auszubauen und zu aktualisieren. Alle Beschäftigten und Führungskräfte absolvieren in regelmäßigen Abständen ein webbasiertes Trainingsprogramm zu Integrität. Um sie dabei optimal zu unterstützen, ist in unserem Trainingsprogramm auch ein Managementmodul enthalten, das für alle Führungskräfte verpflichtend ist und die Rolle der Führungskräfte in Bezug auf Integrität, Compliance und Recht umfassend erläutert. Auch ausgewählte Seminare zur Qualifizierung und Weiterentwicklung unserer Führungskräfte beinhalten Module zum Thema Integrität.

Anbieter/Datenschutz

Daimler AG Mercedesstraße 120
70372 Stuttgart
Deutschland
Tel.: +49 711 17 0
E-Mail: dialog@daimler.com

Vertreten durch den Vorstand: Ola Källenius (Vorsitzender), Martin Daum, Renata Jungo Brüngger, Wilfried Porth, Markus Schäfer, Britta Seeger, Hubertus Troska, Harald Wilhelm

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Manfred Bischoff

Handelsregister beim Amtsgericht Stuttgart, Nr. HRB 19360
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 81 25 26 315