Kennzahlen

Kennzahlen betrieblicher Umweltschutz

Klimaschutz und Luftreinhaltung

Klimaschutz

CO2-Emissionen aus Energieverbrauch (in 1.000 t)
GRI 305-1/-2

 

2015

2016

2017

2018

2019

*

Die market-based und die location-based Methode sind gemäß GHG Protocol Scope 2 Guidance seit 2016 implementiert. Seither bildet der market-based Ansatz die Standardbilanzierungsmethode. Die historischen Daten 2006 bis 2015 wurden anhand einer der location-based ähnlichen Methode berechnet.

CO2 direkt (Scope 1)

1.060

1.056

1.192

1.247

1.239

CO2 indirekt (Scope 2) – market-based*

 

1.882

1.763

1.687

1.276

CO2 indirekt (Scope 2) – location-based*

2.171

2.141

2.041

1.985

1.706

Summe – market-based*

 

2.938

2.955

2.934

2.516

Summe – location-based*

3.231

3.197

3.233

3.232

2.946

Spezifische CO2-Emissionen (in kg/Fahrzeug)*
GRI 305-1

 

2015

2016

2017

2018

2019

*

exkl. CO2 aus Kraftstoffen

**

Die market-based und die location-based Methode sind gemäß GHG Protocol Scope 2 Guidance seit 2016 implementiert. Seither bildet der market-based Ansatz die Standardbilanzierungsmethode. Die historischen Daten 2006 bis 2015 wurden anhand einer der location-based ähnlichen Methode berechnet.

Cars – CO2 direkt (Scope 1)

252

245

250

267

279

Cars – CO2 indirekt (Scope 2) – market-based**

652

611

565

562

431

Summe – Cars – Scope 1 & 2

904

856

815

829

711

Trucks – CO2 direkt (Scope 1)

642

746

663

629

676

Trucks – CO2 indirekt (Scope 2) – market-based**

1.399

1.286

1.084

933

834

Summe – Trucks – Scope 1 & 2

2.041

2.032

1.747

1.561

1.510

Vans – CO2 direkt (Scope 1)

399

372

340

355

346

Vans – CO2 indirekt (Scope 2) – market-based**

275

201

157

196

160

Summe – Vans – Scope 1 & 2

674

573

497

551

506

Buses – CO2 direkt (Scope 1)

1.169

1.408

1.177

977

1.083

Buses – CO2 indirekt (Scope 2) – market-based**

1.416

1.421

1.059

948

911

Summe – Buses – Scope 1 & 2

2.585

2.829

2.236

1.924

1.994

Luftreinhaltung

Luftemissionen (in t)
GRI 305-7

 

2015

2016

2017

2018

2019

Lösemittel (VOC)

7.321

7.971

7.735

7.929

7.506

Schwefeldioxid (SO2)

39

33

57

61

60

Kohlenmonoxid (CO)

2.898

2.843

2.203

2.515

1.962

Stickoxide (NOx)

1.071

1.243

1.185

1.050

1.568

Staub (PM)

197

198

150

182

228

Spezifische Lösemittelemissionen (VOC) (in kg/Fahrzeug)

 

2015

2016

2017

2018

2019

Cars

1,21

1,31

1,18

1,37

1,47

Trucks

7,43

9,08

8,23

7,55

6,90

Vans

3,73

4,36

3,99

3,52

3,98

Buses

14,71

18,04

10,19

10,62

11,23

Ressourcenschonung

Energie

Spezifischer Energieverbrauch (in MWh/Fahrzeug)*
GRI 302-1GRI 302-3

 

2015

2016

2017

2018

2019

*

exkl. Kraftstoffe. Die spezifischen Werte errechnen sich aus dem Quotienten des absoluten Energieverbrauchs unserer konsolidierten Produktionsstandorte und der Anzahl der produzierten Fahrzeuge – bezogen auf die jeweilige Sparte. Im Verbrauch werden auch Aggregate-, Teile- und CKD-Standorte berücksichtigt. Die Stückzahlen beinhalten ausschließlich die Daimler-eigenen Fahrzeuge (exkl. Fremdfabrikate). Die hier publizierten spezifischen Angaben unterscheiden sich teilweise von den Werten, die für unsere Konzernziele zur Reduktion des spezifischen Energieverbrauchs pro Fahrzeug bis 2030 herangezogen werden.
- Im Zielprogramm unserer Sparte Mercedes-Benz Cars sind die zusätzlichen Energieverluste aus dem Ausbau der zentralen Energieerzeugungsanlagen (KWK-Anlagen) berücksichtigt.
- Im Zielprogramm unserer Sparte Mercedes-Benz Vans ist für den Zeitraum 2013 bis 2016 auch die Produktion von Fremdfabrikaten an den eigenen Standorten miteinbezogen.

Cars

3,02

2,99

2,96

3,12

3,22

Trucks

6,37

7,41

6,53

6,03

6,36

Vans

3,14

2,96

2,68

2,92

2,84

Buses

9,83

11,68

9,78

8,49

9,32

Energieverbrauch (in GWh)
GRI 302-1

 

2015

2016

2017

2018

2019

*

Ab 2017 wird zusätzlich zum Kraftstoffeinsatz in Prüfständen und Notstromaggregaten auch der Kraftstoffverbrauch in firmeneigenen Fahrzeugen bilanziert.

Strom

4.452

4.336

4.284

4.384

4.107

Erdgas

5.075

5.105

5.167

5.316

5.289

Fernwärme

884

961

909

821

815

Heizöl

85

100

106

114

102

Flüssiggas

92

92

94

83

72

Koks

55

50

54

54

45

Kraftstoffe*

296

251

726

834

857

Summe

10.940

10.895

11.340

11.607

11.287

Wasser

Wasserbezug (in 1.000 m3)
GRI 303-3

 

2015

2016

2017

2018

2019

Fremdbezug (Trinkwasser)

8.826

8.702

8.277

8.893

8.699

Brunnenwasser (Eigenförderung)

5.253

5.528

5.490

5.205

4.568

Oberflächenwasser

744

747

183

185

155

Genutztes Niederschlagswasser

142

127

64

99

63

Summe

14.966

15.104

14.014

14.381

13.486

Spezifischer Wasserverbrauch (m3/Fahrzeug)*

 

2015

2016

2017

2018

2019

*

Die spezifischen Werte errechnen sich aus dem Quotienten des absoluten Wasserverbrauchs unserer konsolidierten Produktionsstandorte und der Anzahl der produzierten Fahrzeuge – bezogen auf die jeweilige Sparte. Im Verbrauch werden auch Aggregate-, Teile- und CKD-Standorte berücksichtigt. Die Stückzahlen beinhalten ausschließlich die Daimler-eigenen Fahrzeuge (exkl. Fremdfabrikate). Die hier publizierten spezifischen Angaben unterscheiden sich teilweise von den Werten, die für unsere Konzernziele zur Reduktion des spezifischen Wasserverbrauchs pro Fahrzeug bis 2030 herangezogen werden:
- Im Zielprogramm unserer Sparte Mercedes-Benz Vans ist für den Zeitraum 2013 bis 2016 auch die Produktion von Fremdfabrikaten an den eigenen Standorten miteinbezogen.

Cars

4,18

3,97

3,62

3,88

4,06

Trucks

9,98

12,04

10,01

9,34

9,30

Vans

4,46

4,66

4,03

4,11

3,70

Buses

15,24

18,85

15,94

15,37

17,34

Abwassermengen (in 1.000 m3)
GRI 306-1

 

2015

2016

2017

2018

2019

Direkteinleiter

1.050

690

1.110

1.388

1.325

Indirekteinleiter

8.187

7.836

7.928

8.653

7.964

Summe

9.237

8.526

9.038

10.041

9.289

Abwasserdirekteinleitung (in kg)
GRI 306-1

 

2015

2016

2017

2018

2019

Chemischer Sauerstoffbedarf (CSB)

39.189

40.381

40.249

57.000

37.631

Zink (Zn)

129

109

118

161

88

Nickel (Ni)

159

110

97

102

81

Gesamtchrom (Cr_ges)

13

14

14

21

17

Abfall

Abfälle nach Abfallart (in 1.000 t)
GRI 306-2

 

2015

2016

2017

2018

2019

Nicht gefährlicher Abfall zur Beseitigung

74

86

82

40

28

Nicht gefährlicher Abfall zur Verwertung (ohne Schrott)

269

223

239

318

303

Schrott zur Verwertung

866

828

858

877

830

Gefährlicher Abfall zur Beseitigung

47

21

15

10

10

Gefährlicher Abfall zur Verwertung

71

71

75

82

79

Summe

1.328

1.229

1.269

1.328

1.249

Spezifische Abfälle (in kg/Fahrzeug)*
GRI 306-2

 

2015

2016

2017

2018

2019

*

Die spezifischen Werte errechnen sich aus dem Quotienten der absoluten Abfallmenge pro Abfallkategorie unserer konsolidierten Produktionsstandorte und der Anzahl der produzierten Fahrzeuge – bezogen auf die jeweilige Sparte. Beim Abfallaufkommen werden auch Aggregate-, Teile- und CKD-Standorte berücksichtigt. Die Stückzahlen beinhalten ausschließlich die Daimler-eigenen Fahrzeuge (exkl. Fremdfabrikate). Die hier publizierten spezifischen Angaben unterscheiden sich teilweise von den Werten, die für unsere Konzernziele zur Reduktion des spezifischen Abfalls zur Beseitigung pro Fahrzeug bis 2030 herangezogen werden:
- Im Zielprogramm unserer Sparte Mercedes-Benz Vans ist für den Zeitraum 2013 bis 2016 auch die Produktion von Fremdfabrikaten an den eigenen Standorten miteinbezogen.

Abfall Cars

 

 

 

 

 

Nicht-gefährlicher Abfall zur Beseitigung

17,8

19,7

16,9

16,2

11,6

Nicht-gefährlicher Abfall zur Verwertung (ohne Schrott)

60,6

60,1

62,7

69,2

75,4

Schrott zur Verwertung

361,5

340,6

348,7

359,7

346,1

Gefährlicher Abfall zur Beseitigung

4,7

4,2

3,2

1,9

2,1

Gefährlicher Abfall zur Verwertung

28,3

26,0

26,7

30,4

32,0

Summe

472,9

450,6

458,3

477,4

467,2

 

 

 

 

 

 

Abfall Trucks

 

 

 

 

 

Nicht-gefährlicher Abfall zur Beseitigung

74,2

108,0

91,2

12,8

11,4

Nicht-gefährlicher Abfall zur Verwertung (ohne Schrott)

212,0

215,3

208,6

316,0

306,1

Schrott zur Verwertung

476,4

459,9

408,1

411,6

475,8

Gefährlicher Abfall zur Beseitigung

56,3

11,5

9,6

4,1

3,6

Gefährlicher Abfall zur Verwertung

32,2

39,6

37,0

36,5

37,2

Summe

851,1

834,2

754,5

780,9

834,0

 

 

 

 

 

 

Abfall Vans

 

 

 

 

 

Nicht-gefährlicher Abfall zur Beseitigung

12,1

10,5

16,0

9,7

7,0

Nicht-gefährlicher Abfall zur Verwertung (ohne Schrott)

59,4

35,7

30,4

47,1

41,0

Schrott zur Verwertung

23,3

29,1

28,1

40,4

39,7

Gefährlicher Abfall zur Beseitigung

25,1

17,0

11,2

11,8

11,5

Gefährlicher Abfall zur Verwertung

12,8

13,0

13,0

14,5

12,3

Summe

132,8

105,2

98,9

123,4

111,5

 

 

 

 

 

 

Abfall Buses

 

 

 

 

 

Nicht-gefährlicher Abfall zur Beseitigung

98,0

92,3

84,2

60,2

29,8

Nicht-gefährlicher Abfall zur Verwertung (ohne Schrott)

311,7

389,8

320,4

308,2

345,7

Schrott zur Verwertung

486,3

572,5

460,4

436,2

436,7

Gefährlicher Abfall zur Beseitigung

96,2

117,5

14,2

10,9

6,3

Gefährlicher Abfall zur Verwertung

118,6

134,1

124,3

114,7

122,5

Summe

1.110,8

1.306,1

1.003,5

930,2

940,9

Allgemeine Angaben

Produktionszahlen* (in Stück)
GRI 102-7

 

2015

2016

2017

2018

2019

*

nur aus voll konsolidierten Standorten, ohne Fremdfabrikate

Cars

1.666.552

1.778.476

1.814.839

1.727.673

1.593.476

Trucks

508.353

413.348

476.443

524.930

482.056

Vans

292.206

328.149

345.151

358.476

369.191

Buses

28.776

24.833

28.518

31.233

32.257

Flächen

 

2015

2016

2017

2018

2019

Werksflächen (in km2)

48

48

49

52

51

Versiegelungsgrad (in %)

61

63

63

60

59

Umweltschutzbezogene Kosten (in Mio. €)*

 

2015

2016

2017

2018

2019

*

überwiegend Deutschland

Investitionen

91

155

87

98

100

Laufende Aufwendungen

418

431

447

406

444

Aufwendungen für Forschung & Entwicklung

2.392

2.707

3.308

3.726

4.594

Anbieter/Datenschutz

Daimler AG Mercedesstraße 120
70372 Stuttgart
Deutschland
Tel.: +49 711 17 0
E-Mail: dialog@daimler.com

Vertreten durch den Vorstand: Ola Källenius (Vorsitzender), Martin Daum, Renata Jungo Brüngger, Wilfried Porth, Markus Schäfer, Britta Seeger, Hubertus Troska, Harald Wilhelm

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Manfred Bischoff

Handelsregister beim Amtsgericht Stuttgart, Nr. HRB 19360
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 81 25 26 315